Dualität

Dualität oder Polarität im Mundan – Horoskop

In der Entwicklungszeit der neuen Deutungsmethode, in der ich überwiegend mit Mundan – Astrologie gearbeitet habe, wurde mir klar, dass alle Ereignisse nur durch die Dualität des Aszendenten – zum Deszendenten – Thema, die bei bestimmten Positionen der Planeten-herrscher eine Polarität der Themen des Aszendenten und des Deszendenten entstehen lässt, ausgelöst werden. Das gilt für Naturereignisse und ebenso für Ereignisse, die von Menschen ausgelöst wurden.

Aber was ist eigentlich Dualität?
Beim Dualismus bestehen zwei verschiedene Prinzipien, die sich nicht zu einer Einheit verbinden lassen, nebeneinander und gegeneinander gerichtet. Es sind entgegengesetzte Prinzipien oder Denkprozesse wie Gut und Böse, Licht und Dunkelheit, Gott und Teufel, Energie und Harmonie, Unabhängigkeit und Abhängigkeit, die Aufhebung und das Er-schaffen, der Tod und die Geburt, die Ideologie und der Pragmatismus, die Zerstörung und das neue Wachstum, die in einem ewig währenden Kampf jeder für sich um das eigene Bestehen kämpfen, weil das eine Prinzip mit dem anderen unvereinbar ist. Auch der Süd – und der Nordpol unserer Erde existieren in Dualität zueinander, weil immer nur eine Erdhälfte jeweils den Kampf um die Energie der Sonne für sich entscheiden kann.