Die Autorin

Wilma T. Sommer

wurde am 19. September 1938 um 0:55 Uhr in Großenwiehe südlich von Flensburg geboren. Sie ist verheiratet und Mutter von zwei Söhnen. Nach einer kaufmännischen Ausbildung war sie bis 1985 im Bankfach / Außenhandel und in der Wirtschaft tätig. Zu diesem Zeitpunkt zog sie mit ihrem Mann in die Schweiz und wurde Astrologin. Aus ihrem Hobby wurde Berufung. Der Wohnort Schweiz als Hochburg der Astrologie bot sich an, um die verschiedenen astrologischen Schulen und Methoden zu studieren. Auf dem Tiefpunkt der Erkenntnis: „Wenn das alles ist, gebe ich die Astrologie wieder auf“, kam mit der Idee zur neuen Dualistischen Astrologie die Wende. In siebenjähriger intensiver praxisbezogener Forschungsarbeit in der Mundan – Astrologie wurde eine neue realistische Deutungsmethode entwickelt, die jetzt endlich in diesem Buch veröffentlicht werden kann. Seit 2011 wohnt und arbeitet die Autorin wieder in ihrer alten Heimat Flensburg.

Die Autorin erweitert seit dem Jahre 2001 ihre Arbeit mit der Dualistischen Astrologie durch ein neues sehr umfangreiches Werk. Sie nennt es: „das Motto der Zeit“. Das große Werk umfasst ca. 800 DIN A4 Seiten über Radixdeutung. Es ist bisher nicht erschienen, kann aber auf Wunsch gedruckt werden. Thema: Die Einteilung von Horoskopen in bisher entwickelten 110 verschiedene Verhaltens- Grundmuster nach dem Placidus-Häusersystem, die das unterschiedliche menschliche Verhalten erklären, das sich durch die eigene Zeugung manifestiert hat. Die Zeugungsgeschichte des Menschen prägt sein späteres Verhalten. Bisher wurden 126 verschienede Grundmuster entwickelt, die sich durch unterschiedliche Häusereinteilungen voneinander unterscheiden.

Außer der Radix- und Solardeutung hat die Autorin sich seit vielen Jahren mit der Mundanastrologie auseinandergesetzt. Bisher sind zwei Bücher über Fußballweltmeisterschaften erschienen.

1. Fußballwetten – Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland – Nodhablkugel – Horoskope
2. Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika – Südhalbkugel – Horoskope

Das Ziel der neuen, in sich schüssigen Methode ist, Astrologie nachvollziehbar und wiederholbar zu machen, um nach Jahrhunderten der Verbannung durch die Kirche wieder an Universitären gelehrt werden zu können. Das schafft nur eine wissenschaftlicher aufgebaute Methode, die den Ansprüchen der modernen Zeit gerecht wird. Die Astrologische Deutung mit dieser Methode baut grundsätzlich auf drei Säulen auf:

1. Radixdeutung
2. Sekundere Progressionen/ sekundäre Achsen
3. Solare – als Spirale des Lebens

Das Buch über Solare ist kurz vor der Fertigstellung (2017). Es soll die Leser bei der astrologischen Deutungsarbeit unterstützen, weil ein neuer Denkansatz erforderlich ist..